Radfahren am Bodensee

Für viele Einheimische und Urlaubsgäste zählt der Bodenseeradweg zu den beliebtesten Fahrradfernwegen Deutschlands. Mit Ausnahme von wenigen Steigungen verläuft der Bodenseeradweg auf größtenteils befestigten Wegen und Nebenstraßen entlang des Bodensees oder in Seenähe. 

Neben dem Bodenseeradweg gibt es in Langenargen und in der Bodenseeregion viele weitere attraktive Fahrradrouten, insbesondere im Hinterland und in den nahegelegenen Alpen.
Entlang der Argen laden flache Radwege zu gemütlichen Fahrradtouren ein. Das Hinterland ist mit seinen kleinen, wenig befahrenen Straßen ein Eldorado für Hobby-Rennradfahrer. Und mit dem Mountain-Bike bietet sich eine Tour zum Pfänder, dem Hausberg am See, oder ins nahe Allgäu an.

Ihre Lieblings-Radtour ist hier nicht dabei? Sie möchten Ihre Radtour gerne hier im Internet anderen Radlern empfehlen? Dann senden Sie uns eine Wegbeschreibung mit 1-2 Bildern an touristinfo‎@‎langenargen.de.

Ihnen ist es zu umständlich, die eigenen Fahrräder mitzubringen? Oder Sie haben eine Fahrradreparatur während Ihres Urlaubs in Langenargen? Dann sind Sie bei den fachkundigen Firmen vor Ort genau an der richtigen Stelle. Hier können Sie Fahrräder ausleihen (72 KB) und Reparaturen ausführen lassen.


Familienradtour

Radtourenvorschläge für Familien

Familienradtouren am Bodensee

Das weitverzweigte Radwegenetz und die ebenen Wege sind ideale Voraussetzungen für eine entspannte Fahrradtour mit der gesamten Familie.
Kartenmaterial ist in der Tourist-Information Langenargen erhältlich.


Familienradtour entlang der Argen

Gemütliche Fahrradtour ohne Anstiege auf schattigen Wegen entlang der Argen, dem zweitgrößten Zufluss des Bodensees. Ideal für Familien mit Kindern geeignet.

Streckenbeschreibung:
Vom Schloss Montfort durch den historischen Ortskern Langenargens entlang des Bodenseeradwegs am BMK-Yachthafen vorbei zum Argensteg. Den Argensteg überqueren und am linken Argenufer (in Fließrichtung) argenaufwärts bis zur ältesten Kabelhängebrücke Deutschlands.
Die Baupläne der 1897 erbauten Brücke wurden auf der Weltausstellung in Paris (1900) ausgestellt. Nach ihrem Vorbild wurde u.a. die Golden Gate Bridge in San Francisco erstellt. Die Spannweite beträgt 72 Meter, die Kabelstränge sind 130 Meter lang und werden durch zwei hohe, aufwendig gestaltete Pylonen an den Brückenenden geführt.
Weiter flußaufwärts bis zur Gießenbrücke. Hier bietet sich ein Abstecher zum ehemaligen Wasserschloss Gießen an. Die gut erhaltene Burganlage war im Mittelalter ein wehrhaftes Wasserschloss und ist heute in Privatbesitz. Derzeit ist nur für angemeldete Gruppen eine Besichtigung möglich. Im Schloss finden auch kleine kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Tagungen statt.
Über die Giessenbrücke fahren und dann rechts der Argen zurück nach Langenargen. Beim BMK-Yachthafen zweigt der Weg zum Naturstrand Malerecke ab. Ein idealer Ort, um nach der Radtour zu entspannen.
Gesamtstrecke ca. 17 km.

Variante:
Über den ländliche geprägten Ortsteil Oberdorf (mit Einkehrmöglichkeiten) durch weiträumige Obstanlagen und Apfelplantagen zurück nach Langenargen.
 
Zeitbedarf:
2,5 Stunden


Zum Seespielplatz nach Kressbronn

Entlang des Bodenseeradwegs in Richtung BMK-Yachthafen, die Argen über den Argensteg queren, an der Ultramarin und am Campingplatz Gohren vorbei nach Tunau. Dort lädt ein kleiner Biergarten mit Spielplatz zu einer ersten Pause ein. Weiter Richtung Kressbronn, am Strandbad vorbei zur Schiffsanlegestelle. Der Spielplatz befindet sich 100 Meter von der Schiffsanlegestelle entfernt in Richtung Nonnenhorn. Schöner, schattiger Spielplatz mit vielfältigen Spielmöglichkeiten, Seezugang mit Kiesstrand (hin und zurück ca. 11 km).
Kartenmaterial ist in der Tourist-Information Langenargen erhältlich.


In den Tettnanger Wald

Auf dem Radweg entlang der Friedrichshafener Straße zum Sportzentrum und in den Ortsteil Bierkeller-Waldeck. Dort der Radweg-Beschilderung Tettnang folgen. Kurz nach dem Ortsausgang beginnt der Tettnanger Wald, ein Waldgebiet, das von Wander- und Radwegen durchzogen ist, und sich bis Eriskirch-Mariabrunn im Westen, Tettnang im Norden und Oberdorf im Osten erstreckt. Gerade im Sommer, wenn es heiß ist, eine empfehlenswerte Radtour (bis Tettnang hin und zurück ca. 25 km, Radtour kann beliebig verkürzt werden).

Tipp: Wanderung auf dem Geowanderweg im Tettnanger Wald:

Der Geowanderweg Tettnang ist ein geologischer Lehrpfad im Tettnanger Wald, der im Juni 2009 eingeweiht wurde. An zehn Stationen werden dem Wanderer Einblicke in die geologischen Schichten des Tettnanger Walds gezeigt. Die erste Station erreicht man am einfachsten über den Hauptwanderweg vom Wanderparkplatz Hagenbuchen (Stadtrand von Tettnang), vorbei an den beiden Weihern.
Kartenmaterial ist in der Tourist-Information Langenargen erhältlich.


Ins Eriskircher Ried

Entlang des Bodenseeradwegs in Richtung Eriskirch, hinter dem Ortsteil Schwedi links die Schussen queren. Das Eriskircher Ried ist das größte Naturschutzgebiet am nördlichen Bodenseeufer. Von Mitte Mai bis Anfang Juni entfaltet das Eriskircher Ried die üppigste Farbenpracht: Tausende Sibirische Schwertlilien färben die Riedwiesen blau, in das einige gelbe Tupfer der Wasser-Schwertlilie eingestreut sind. Am Strandbad Eriskirch Liegewiese mit Seezugang (bis Strandbad Eriskirch hin und zurück ca. 12 km).
Kartenmaterial ist in der Tourist-Information Langenargen erhältlich.


Auf der Hopfenschlaufe

Ausgangspunkt ist das Schloss Montfort in Langenargen. Auf dem Bodenseeradweg verläuft die Hopfenschlaufe bis nach Eriskirch. Die Fahrt durch das Eriskircher Ried ist besonders in der Blütezeit der Iris lohnenswert. Auf dem Bodenseeradweg wird wenig später der Stadtrand von Friedrichshafen erreicht. Durch den Seewald gelangen Sie in das Schussental mit seinen ausgedehnten Obst- und Hopfengärten. Über eine alte, gedeckte Holzbrücke wird bei Oberbaumgarten die Schussen überquert. Bald kommt Tettnangs Barockschloss ins Blickfeld. In Tettnang dem Schild des „Hopfenpfades“ folgen, der  nach Siggenweiler zum Hopfenmuseum führt (Steigung). Weiter geht es durch weitläufige Hopfenanlagen von Siggenweiler vorbei an Brünnensweiler. Bei klarer Sicht lohnt ein Abstecher zu Fuß auf die „Brünnensweiler Höhe“. Vor der Abfahrt ins Argental kann in Waldhub das Naturkundemuseum mit Kinderzoo besichtigt werden. Von Laimnau aus folgt die Hopfenschlaufe dem Flusslauf der Argen in Richtung Bodensee. In Gießen befindet sich ein ehemaliges Wasserschloss. Links an der Argen entlang kann man  auf einem großen Spiel- und Grillplatz Rast machen. Über die historische Kabelhängebrücke über die Argen geht es direkt nach Langenargen, das mit Tettnang durch das längst ausgestorbene Geschlecht der Montfortgrafen verbunden ist. In Langenargen laden zahlreiche Cafés und Restaurants zum entspannen und Erholen ein. Für Kinder gibt es einen tollen Kinderspielplatz direkt am See.

Die Hopfenschlaufe ist ca. 42 km lang. Fahrtzeit ohne Pausen ca. 3 Stunden.


Radtouren für Genießer

Gemütliche Fahrradtour um Langenargen

Der Bodenseeradweg verbindet die zahlreichen Ausflugsziele der Region. Hier sind einige Vorschläge, wie Sie eine gemütliche Fahrradtour mit dem Besuch der bedeutendsten touristischen Einrichtungen am Bodensee verbinden können.

Kartenmaterial ist in der Tourist-Information Langenargen erhältlich.


Tour 1: Friedrichshafen - Meersburg (ca. 30 km)

Entlang des Bodenseeradwegs geht es nach Friedrichshafen, Besuch des Zeppelinmuseums, Aufstieg auf den Molenturm. An der Schlosskirche Friedrichshafen über Immenstaad und Hagnau nach Meersburg. Dort Besuch der bekannten Burg Meersburg und des Neuen Schlosses. Zurück nach Langenargen mit dem Kursschiff.


Tour 2: Tettnanger Hopfenschlaufe (ca. 40 km)

Die Tettnanger Hopfenschlaufe ist ein gut beschilderter Rad-Rundweg für die ganze Familie. Ab Langenargen geht es über Eriskirch nach Friedrichshafen. Von dort durch den Seewald in das Tal der Schussen, wo der Radweg durch Obst- und Hopfengärten bis zum Barockschloss nach Tettnang führt. In Tettnang geht es leicht ansteigend zum Hopfenmuseum. Danach führt der Weg ins Argental, wo sich der schattige Radweg immer entlang der Argen bis zur Mündung in den Bodensee beim Langenargener Malereck zieht. Kurz vor der Mündung in den Bodensee spannt sich die historische Kabelhängebrücke über die Argen - eine ingenieurtechnische Meisterleistung, die Vorbild für die Golden Gate Brigde in San Francisco gewesen sein soll.


Tour 3: Lindau (ca. 35 km hin und zurück)

Auf dem Bodensee-Radweg geht es nach Lindau, Inselstadt im Bayerischen Bodensee. Der Hafen und die historische Altstadt sind weltbekannt. Auf der Rückfahrt lohnt ein Stopp in Wasserburg (Schloss mit Kirche auf einer Halbinsel im Bodensee).


Tour 4: Bregenz und Pfänder (ca. 30 km)

Auf dem Bodensee-Radweg an Lindau vorbei nach Bregenz, wo jährlich die bekannten Bregenzer Festspiele stattfinden. Bregenz hat eine schöne Altstadt. 5 Minuten vom Hafen entfernt befindet sich die Talstation der Pfänderbahn. Der Pfänder (1064 m) ist der Hausberg am Bodensee. Ein herrliches Panorama bietet sich von der Aussichtsplattform. Zurück mit dem Kursschiff nach Langenargen.


Radtouren für Sportliche

Radtouren für Sportliche

Der Bodensee: Paradies für sportlich ambitionierte Radfahrer
Egal ob Rennradfahrer oder Mountain-Biker: Die Bodenseeregion bietet ideale Trainingsmöglichkeiten für sportlich ambitionierte Radler. Einige aktive und frühere Radprofis haben ihren Wohnsitz hier in der Region, so z.B. wohnt Jan Ullrich am Schweizer Bodenseeufer zwischen Romanshorn und Kreuzlingen.
Kartenmaterial ist in der Tourist-Information Langenargen erhältlich.


Tour 1: 3-Länder-Radtour über Lindau, Bregenz in die Schweiz, zurück mit der Fähre Romanshorn ca. 85 km)

Über unser Nachbardorf Kressbronn geht es an Nonnenhorn und Wasserburg vorbei nach Lindau, Inselstadt am Bayerischen Bodensee. Von hier ist es nicht weit nach Bregenz ans Österreichische Bodenseeufer. Über Rorschach und Arbon (Partnerstadt Langenargens) wird Romanshorn erreicht. Mit der Fähre zurück nach Friedrichshafen.


Tour 2: Überlingen,Romanshorn, Friedrichshafen(ca. 130 km)

Über Friedrichshafen nach Meersburg, entlang des Überlinger Sees nach Ludwigshafen, über den Bodan-Rück (Anstieg) nach Radolfzell. Weiter nach Stein a. Rhein und entlang des Schweizer Ufers nach Romanshorn, zurück mit der Fähre Romanshorn nach Friedrichshafen.


Tour 3: Mountain-Bike am Pfänder

Über Lindau nach Lochau bei Bregenz, Anstieg zum Pfänder (ca. 650 Höhenmeter), auf dem Pfänderrücken vielfältige Bike-Möglichkeiten (Tourenvorschläge an der Pfänderbahn erhältlich).


Tour 4: Zeitfahrstrecke auf dem Höchsten (ca. 35 km einfach)

Der Höchsten (837 m) liegt im Bodensee-Hinterland bei der Gemeinde Deggenhausertal. Hier befindet sich Deutschlands erste permanente Bergrennstrecke für Radsportler. Die Anfahrt erfolgt über Friedrichshafen, Ailingen, Hefigkofen nach Urnau. Der Stoppomat steht auf dem Gemeindeparkplatz Schönemühle bei Urnau. Seit dem Jahr 2006 nutzten etwa 8.000 Radsportler die Anlage. Den Streckenrekord hält der Profi Jörg Ludewig vom Team Wiesenhof mit 16:09 Minuten. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,46 km/h. Mit 560 Teilnehmern im Jahr 2006 und 620 Teilnehmern im Jahr 2007 stellt der „Lightweight Uphill“ genannte Wettbewerb derzeit Deutschlands größtes Bergzeitfahren für Radsportler dar.


Sternenfahrt am Bodensee

In 5 Tagen rund um den Bodensee

Der Bodenseeradweg - einer der bekannteste Radweg Deutschlands. Tausende Radler fahren jährlich rund um den größten See Deutschlands. Doch täglich wechselnde Unterkünfte und tägliches Kofferpacken ist nicht jedermann's Sache. Ab Langenargen können Sie den Bodensee bequem in mehreren Tagesetappen umrunden. Und wenn es mal einen Tag regnet, dann gehen Sie einfach ins Museum oder machen einen Einkaufsbummel. Die nächste Etappe wird am folgenden Tag gefahren.
Kartenmaterial ist in der Tourist-Information Langenargen erhältlich.


Bodensee-Sternfahrt Etappe 1

Meersburg-Konstanz-Schweizer-Ufer-Romanshorn-Fähre Friedrichshafen (ca. 65 km).
Entlang des Bodenseeradwegs geht es an Friedrichshafen, Immenstaad und Hagnau vorbei nach Meersburg. Dort Überfahrt mit dem Kursschiff nach Konstanz. Am Schweizer Bodenseeufer nach Romanshorn, Fähre zurück nach Friedrichshafen.


Bodensee-Sternfahrt Etappe 2

Katamaran Friedrichshafen-Konstanz, Stein a. Rhein, Radolfzell, Reichenau, Konstanz, Kursschiff nach Langenargen (ca. 65 km).
Entlang des Bodenseeradwegs geht es nach Friedrichshafen, dort ab 09.02 Uhr oder 10.02 Uhr mit dem Katamaran nach Konstanz. Fahrt entlang des Schweizer Untersee-Ufers nach Stein am Rhein, Umrundung des Untersees und über Radolfzell zurück nach Konstanz. Von hier mit Kursschiff nach Langenargen oder mit Katamaran nach Friedrichshafen.


Bodensee-Sternfahrt Etappe 3

3-Länder-Radtour über Lindau, Bregenz (Österreich) in die Schweiz, zurück mit der Fähre Romanshorn (ca. 85 km).
Über unser Nachbardorf Kressbronn geht es an Nonnenhorn und Wasserburg vorbei nach Lindau, Inselstadt am Bayerischen Bodensee. Von hier ist es nicht weit nach Bregenz ans Österreichische Bodenseeufer. Über Rorschach und Arbon (Partnerstadt Langenargens) wird Romanshorn erreicht. Mit der Fähre zurück nach Friedrichshafen. Von Rorschach besteht von Mai-Oktober Gelegenheit, mit dem Kursschiff direkt nach Langenargen zurück zu fahren (Verkürzung der Radtour um ca. 30 km, bitte vorher unbedingt in der Tourist-Information Langenargen über die genaue Abfahrtzeit informieren).


Bodensee-Sternfahrt Etappe 4

Meersburg, Überlingen, Dingelsdorf, Insel Mainau, Konstanz (ca. 60 km).
Über Friedrichshafen und Meersburg nach Überlingen, Überfahrt mit dem Kursschiff nach Dingelsdorf. Weiter an der Insel Mainau vorbei nach Konstanz, zurück mit Kursschiff oder Katamaran. Alternativ besteht die Möglichkeit, ab Überlingen über Ludwigshafen und Bodmann nach Radolfzell und von dort nach Konstanz zu fahren (ca. 35 km mehr). Zwischen Bodman und Dingelsdorf gibt es keine Radwegverbindung am Bodenseeufer.


Bodensee-Sternfahrt Etappe 5

Ruhetag oder Radtour entlang der Argen.
Die Argen ist der zweitgrößte Bodensee-Zufluss (nach dem Rhein). Sie entspring bei Isny im Allgäu und mündet an der Malerecke in Langenargen in den Bodensee. Gut beschilderte, schattige Radwege führen entlang der Argen ins reizvolle Bodensee-Hinterland.


 

Kontakt

Amt für Tourismus, Kultur und Marketing
Obere Seestraße 2/1
touristinfo@langenargen.de
Fon +49 (0) 7543/9330-92
Fax +49 (0) 7543/9330-5538

Wetter in Langenargen

Wetter in Langenargen
22 °C
bewölkt
Wind SW 6 km/h
Vorhersage für Donnerstag
Regen
12 °C22 °C

Vorhersage für Freitag
vereinzelt Schauer
16 °C23 °C

powered by KIRU